Parakokzidioidomykose

verbreitung erreger inkubationszeit präpatenz
patenz symptomatik übertragung diagnostik
therapie prophylaxe komplikationen meldepflicht


Synonym(a)

Südamerikanische Blastomykose

Erreger

Paracoccidioides brasiliensis, synonym: Blastomyces brasiliensis.

Verbreitung

Süd- und Mittel-Amerika.

Übertragung

Bisher unbekannt. Hypothetisch inhalativer Aufnahme und durch Verletzungen von Haut und Schleimhäuten.

Inkubationszeit

Monate - Jahre.

Symptomatik

Asymptomatischer Verlauf wahrscheinlich möglich.
Bei symptomatischen Verlauf jahre- bzw. jahrzehntelanges symptomarmes bzw. symptomloses Intervall.
Kutane Form: Haut-Schleimhautgrenzen und Schleimhäute an Gesicht und Mund-Rachen-Raum. Granulomatöse, ulzeröse Hautveränderungen. Schwellung und evtl. Einschmelzen regionärer Lymphknoten.
Viszerale Form: Überwiegend Lunge. Fieber, Pleuritiden. Infiltrate, miliare Streuherde und Kavernen. Abheilung unter Fibrosierung mit nachfolgender pulmonaler Hypertension unter möglicher Ausbildung eines Cor pulmonale. Weitere Organe: Leber, Milz, Knochenmark, Lymphknoten, Nebennieren, Darm, Nebenhoden und selten ZNS.
Symptomatische Verlaufsformen im Wesen chronisch fortschreitend und unbehandelt nach Monaten letal endend.

Diagnostik

Direkter Erregernachweis (Eiter, Sputum, Abstrichen, Biopsien) mit Kultivierung und Identifizierung. Serologie (KBR, Immundiffusion, präzipitierende Antikörper) und Hauttest.

Therapie

Ketoconazol, Itraconazol, Miconazol, Amphotericin B und Sulfonamide.


Erstellt am 12.5.2015 - ©2002 DRTM/MTTS