Hepatitis B

verbreitung erreger inkubationszeit präpatenz
patenz symptomatik übertragung diagnostik
therapie prophylaxe komplikationen meldepflicht



Erreger

Hepatitis B-Virus.

Verbreitung

Weltweit verbreitet.

Übertragung

In Industrieländern vorrangig sexuelle Übertragung. In Entwicklungsländern meist perinatale Übertragung, nachrangig sexuell. Weiterhin Übertragung über Blut und Blutprodukte. Auch Tätowierung, Piercing, Rasieren. In Entw.ländern bis 50% der Fälle durch unsaubere Kanülen und Instrumente.

Inkubationszeit

2 - 6 Monate. Bei großen Virusmengen auch kürzer.

Symptomatik

Akute Hepatitis: Prodromalphase mit gastrointestinalen Symptomen wie Übelkeit und Erbrechen. Daraufhin anfänglich kurzdauerndes Fieber, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Oberbauchschmerzen und Ikterus. Weiter Splenomegalie und Hepatomegalie. Urin braun, Stuhl hell.
Fulminanter Verlauf (1 %): Akutes Leberversagen. Bei Kindern und Jugendlichen selten.
Chronische Hepatitis (< 10 %): Spätkomplikation Leberzirrhose (< 1 %), hepatozelluläres Karzinom. Persistierende Infektion häufiger nach anikterisch verlaufender Hepatitis. Säuglinge und Kinder häufig chronische Infektionsverläufe.
Extrahepatische Manifestationen:, Gelenkentzündungen, Nierenentzündungen, Entzündungen der Gefäßwände und Kryoglobulinämie.

Diagnostik

Akute Hepatitis B: Diagnose - HBsAg, Anti-HBc-IgM. Prognose - HBeAg-Persistenz (HBsAg quantitativ). Verlauf - HBsAg. Immunität - Anti-HBs.
Chronische Hepatitis B: Diagnose - HBsAg > 6 Monate. Serokonversion - Verlust von HBsAg und Anti-HBs 1 - 2 % / a. Infektiosität - HBV-DNA (Hybridisierung). Entzündungsaktivität - Anti-HBc-IgM.
Infektiosität bei Hepatitis B: Prinzipielle Infektiosität - HBsAg. Genauere Beurteilung - HBV-DNA (Hybridisierung, evtl. PCR).
Hepatitis-B-Impfung: Vor Impfung - Anti-HBc, ggf. Anti-HBs. Kontrolle des Impferfolgs - Anti-HBs.

Therapie

Keine kausale Therapie. Präexpositionelle Prophylaxe mit Aktivimpfung, ebenso nach Exposition postexpositionelle Prophylaxe. Bei chronischer Hepatitis B Interferon-alpha teilweise Viruselimination. Orthotope Lebertransplantation nur bei fulminant verlaufender Hepatitis. Bei chronischer Hepatitis B regelmäßige Infektion des Transplantats. Alkoholverzicht. Hochwertige kalorische, jedoch fettbeschränkte Ernährung.

Immunisation

Praeexpositionelle Prophylaxe mit Impfstoff. Standardschema beträgt 0-1-6 Monate. Schnelles Schema 0-1-2(-12) Monate. Sonst auch 0-1-(-2)-12 Monate. Quantitative Bestimmung von Anti-HBs. Unter 100 IU/l Auffrischimpfung, unter 10 IU/l kritisch. Postexpositionelle Prophylaxe innerhalb von 12 Stunden, maximal 36 Stunden notwendig. Simultan aktive Immunisierung.

Meldepflicht

Erkrankung, Tod. Keine Tätigkeit in der Lebensmittelherstellung oder -zubereitung, sowie in Schulen und Kindergärten.


Erstellt am 12.5.2015 - ©2002 DRTM/MTTS