Informationen der Gelben Liste ®

REVAXiS® Susp. zur i.m. Injektion


Kombipräparat Diphtherie-Poliomyelitis-Tetanus
Pasteur Mérieux MSD

--------------------------------------------------------------------------------

Zusammensetzung:
1 Impfdosis (0,5ml) enth.: Tetanus-Toxoid mind. 20 I.E., Diphtherie-Toxoid mind. 2 I.E., inaktivierte Polioviren Typ 1 = 40 D.E., Typ 2 = 8 D.E., Typ 3 = 32 D.E. Weit. Bestandteile: Aluminiumhydroxid, 2-Phenoxyethanol, Formaldehyd, Medium 199, Wasser f. Inj.-Zwecke, Spuren von Neomycin, Streptomycin, Polymyxin B.
Anwendung:
Aktive Immunisierung (als Auffrischimpfung nach Grundimmunisierung) geg. Tetanus, Diphterie u. Poliomelitis ab dem 6. Lebenj.
Gegenanzeigen:
Akut Erkrankte. Schwere Überempf.-Reakt. od. neurolog. Stör., die nach früheren Impfungen m. diphtherie- od. tetanustoxoidhalt. Impfstoffen auftraten, gleichgültig, ob die Impfstoffe gleichz. mit inaktivierten Polio-Impfstoffen verabreicht wurden od. nicht. Intravasale od. intradermale Inj.
Schwangerschaft:
Nur bei einer drohenden Infektion u. strenger Ind.-Stellung, Kontrainidziert im 1. Trim.
Nebenwirkungen:
Lokalreakt. (Rötungen, Schwellungen, Schmerzen). Allgemeinreakt. (z.B. Kopfschm., Temperaturerhöh., Krankheitsgefühl).
Wechselwirkungen:
Beeinträchtigung d. Impferfolges b. simultaner immunsuppresiver Behandl. mögl.
Hinweise:
Geeignete Mittel zur Behandl. einer evtl. anaphylakt. Reakt. sollten bereitstehen. Die Immunogenität d. Impfstoffes kann b. Pat., die immunsuppressiv therapiert werden od. die an einer Immunschwäche leiden, eingeschränkt sein. Die Impfung sollte zurückgestellt werden, bis die Ther. beendet od. d. Krankh. überwunden ist. HIV-Infizierte od. Pat., die an einer chron. Immunschwächekrankh., wie z.B. AIDS leiden, sollten aber geimpft werden. Weit. Hinw. s. Fachinfo.
Dosierung:
Gleiche Dos. f. Kdr. ab dem 6. Lebensj. u. Erw. Auffrischimpfungen: I.d.R. alle 10J. mit 1 Impfdosis auch nach vorheriger Grundimmunisierung m. oralem Polioimpfstoff. Bei vollständiger Grundimmunisierung ist 1 Dosis ausreichend. Bei unvollständiger Grundimmunisierung od. fehlender Impfdokumentation sollte 2. Impfdosis im Abstand von mind. 1 Mon. verabr. werden. Bei unvollständiger Immunisierung Verabr. der fehlenden ein bzw. zwei Inj. zu je 0,5ml.


--------------------------------------------------------------------------------


Erstellt am 13.10.2014 - ©2002 DRTM/MTTS